Das Luther-Pop-Oratorium

Ein Jahrzehnt-Highlight nicht nur für Rheinberg …

Pünktlich zum 500. Geburtstag der Reformation haben die Landgemeinden Orsoy, Budberg, Rheinberg, Bönninghardt und Wallach-Ossenberg-Borth das auf die Beine gestellt, was selbst große Kommunen nicht geschafft haben!

Gemeinsam haben wir das Oratorium von Dieter Falk und Michael Kunze nach Rheinberg in die Stadthalle geholt.

Ein herzliches Danke an Mirco Wallat, der als Profi-Fotograf extra aus Essen angereist ist, um diese Bilder zu schießen. Ganz tolle Aufnahmen, danke!!

Gemeinsam mit Michael Wulf-Schnieders habe ich die Idee geboren, dieses Musical in dieser Form zu uns zu holen. Eine immense Herausforderung, finanziell und auch logistisch. Aber es hat geklappt. Zweimal war die Stadthalle bis auf den letzten Platz ausverkauft. von allen Seiten waren nur lobende Worte zu hören. Jetzt bin ich froh, dass nächstes Jahr nicht noch einmal 500 Jahre Geburtstag ist.

Ein besonderes Danke geht an Arnim Bartetzky, unseren Technikfachmann, an Frank Bergmann, unseren Videospezialisten und die Schirmherrin Marie-Luise Fasse! Euch allen ein Riesendankeschön!!!

Nachdem mein Internet fast 3 Wochen zusammengebrochen war, hier endlich die Fotos aus Rheinberg.

Euer Pastor Klein

Flashmob im EK3

Ein Riesendankeschön an Frank Bergmann, der dieses tolle Video gedreht hat. Supergut! Und vor allem eine schöne Aktion zum 500. Geburtstag der Reformation.

L-U-T-H-E-R mitten im Leben der Menschen! Von einem Chor gesungen unter der Leitung von Michael Wulf-Schnieders. Eine gelungene Ankündigung des Pop-Oratoriums in Rheinberg.

Aber seht selbst (Ihr müsst ein wenig nach unten scrollen zum „Super-Flashmob“ in Kamp-Lintfort

Luther

oder auf YouTube

Luther Pop Oratorium im EK3 in Kamp-Lintfort

Heute war Flashmob, eine geplante Überraschung, angesagt.

130 Chorsänger/innen waren dazu nach Kamp-Lintfort ins EK3 gefahren und hatten 2 Lieder gesungen. „Machen ist wichtig!“, sagte einer. „Kirche muss mehr machen, weniger diskutieren und lamentieren!“ Ja, Kirche muss anpacken und ihre Botschaft unter die Leute bringen. Das haben wir heute gemacht. Und es hat Spaß gemacht!

Vielleicht den Chormitgliedern und Arnim Bartzetzky (Technik), Michael Wulf-Schnieders und mir am meisten!

Hier die Bilder unseres Einsatzes

Ermutigung zur Ökumene – hoffentlich!

Die Kirchen haben ein offizielles Papier herausgegeben. Ich wünsche mir sehr, dass sich möglichst alle daran orientieren können! Es finden sich eigentlich viele Selbstverständlichkeiten für uns Christen darin wieder. Doch sie gehören wohl immer wieder neu benannt und den Mut, sie auch in die Tat umzusetzen. Die Zeiten, in denen Konfessionen sich in Deutschland in „ihre Stellungen“ zurückziehen konnten, sind zum Glück lange vorbei. Aber – ich kenne sie noch sehr gut und weiß, was das heißt, wenn der Bauer zum Karfreitag die Gülle aufs Feld gefahren hat. Ich muss das nicht mehr haben! Nein, ich bin froh über jede und jeden, der mutig und entschlossen die Hand zum ökumenischen Miteinander reicht! Von daher ist dieses Papier, dass von unseren Präzises und dem Bischof von Münster unterzeichnet worden sind, wegweisend!

Aug 01 GemeinsamZukunftgestalten_muenster

Pdf

Kirche-Orsoy twittert

Zwitscherzwitscher…

Jetzt bin ich nicht nur auf der Kanzel oder hier auf der Seite. Ich twittere jetzt auch kräftig mit.

Ich wünsche allen schöne und erholsame Ferien, viel Spaß und Freude an allen Orten! Vor allem kommt wohlbehalten und erholt zurück!!

Euer Pastor

Kirchenkaffee in ! der Kirche

Kirchenkaffee

Endlich wieder inne Kirche mit Kaffee und Brötchen!

… und Ihr seid alle herzlich dazu eingeladen! Was gibt es Schöneres, als freitags zum Markt zu gehen und vorher oder nachher ein Tässchen Kaffee zu trinken und auch noch ein leckeres Brötchen zu essen?! Wir haben heute am 23. Juni das Kirchenkaffee in der Kirche wieder eröffnet und freuen uns auf EUCH!!

Eure Küsterin und Euer Pastor

Pfingstmontag – ökumenischer Open-Air-Gottesdienst

Der Open-Air-Gottesdienst zum Pfingstmontag …

 

ist ein großartiger Erfolg in der Ökumene unserer Region! Seit Jahr und Tag kommen hunderte Menschen, evangelische wie katholische Christinnen und Christen, zum Gottesdienst. In diesem Jahr wurde er von Pfarrerin Ulrike Thoelke und Pfarrer Martin Ahls, dem neuen katholischen Kollegen aus Rheinberg, gehalten.

Normaler Weise findet dieser Gottesdienst immer auf dem Marktplatz vor der St. Peter Kirche statt. Doch in diesem Jahr erhielten die Kirchen keine Erlaubnis für ihren Gottesdienst, weil von der Planung her der Marktplatz umgestaltet werden sollte – die Planung war zwar noch nicht soweit, aber es kamen dennoch Menschen über Menschen.

Hier die Bilder des Tages: