Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Rheinberg

.

Wir haben uns eingetragen!

Das Luther – Pop – Oratorium war in Rheinberg die EINZIGE Aufführung am gesamten Niederrhein! Keine größere Kommune oder Kirchengemeinde in der näheren und weiteren Umgebung hatte das angepackt, aber 5 kleine Kirchengemeinden: Orsoy, Budberg, Rheinberg, Bönninghardt und Wallach-Ossenberg-Borth!

Was zunächst wie eine einzige Bruchlandung aussah, weil die Kosten in utopische Höhe schnellten und viele technische Probleme zu lösen waren, entpuppte sich als treffsichere Punktlandung auf einer Briefmarke.

Von gut 71.000 € Kosten wurden gut 65.000 € wieder zurück „gewonnen“ durch Kartenverkauf oder Sponsoren. Dafür sei allen herzlich gedankt!

Insbesondere aber hat der Bürgermeister der Stadt Rheinberg geholfen und das Oratorium nach Kräften unterstützt und damit seiner Stadt ein erheblichen Prestige-Gewinn vor allen anderen Kommunen am Niederrhein beschert!

So hat er uns alle eingeladen, uns in Goldene Buch der Stadt einzutragen. v.l.n.r.hinten: Frank Bergmann, Michael Wulf-Schnieders, Frank Tatzel – Bürgermeister, Arnim Bartetzky, Marie-Luise Fasse (Schirmherrin) und Pfarrer Uwe Klein

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Die Stadt Rheinberg hatte uns eine Woche lang die Stadthalle nebst Techniker kostenfrei überlassen. Darüber haben wir uns sehr gefreut und danken ganz herzlich.

Die Einnahmen aus dem Verkauf des Programmheftes, dass ich gestaltet hatte, kommen zu 100 % der Flüchtlingsarbeit der Stadt zugute, immerhin 1537, 30  €.

Die nahm denn auch der Bürgermeister mit Dank entgegen und wir waren allesamt richtig stolz, dass uns dieses große Projekt so gelungen ist.

Uwe Klein, Pfarrer