9. Februar 2020 Konzert Stefan Lex abgesagt!

Liebe Konzertbesucher /innen!

Das Konzert Stefan  Lex in Orsoy am 09.2.2020 / 17.00 Uhr  ist wegen der Orkanwarnung abgesagt!

Es wird aber am Sonntag, den  1.3.2020 um 17.00 Uhr nachgeholt. Die Konzertkarten behalten ihre Gültigkeit! 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Uwe Klein, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Orsoy

Crossroads in Orsoy am 2. Juni 2019 – 17.00 Uhr

 Die 7-köpfige Band „Crossroads“ interpretiert Musik aus den heutigen und gestrigen Charts, individuell als akustische Cover. Das musikalische Fundament bilden zwei Gitarren, ein Bass und ein Cajon. Diese werden komplettiert durch zwei außergewöhnliche Vocals. Zusätzliche Verstärkung erhält die Band durch einen Saxophonisten, der songweise den Sound im wahrsten Sinne aufbläst. Ganz individuell kommen auch noch weitere Instrumente und Musiker zum Einsatz. 

Alles garantiert „live“ und „handgemacht“! 

Konzert am 2. Juni 2019 – 17.00 Uhr

Für den Auftritt von Crossroads wird kein Eintritt verlangt. Am Ende des Konzertes wird um eine Spende gebeten.

Trio Amouné am 28.4. um 1700 Uhr in der Kirche

Konzert des Trio Amouné in Orsoy

„Am Sonntag, den 28.04.2019 um 17.00 Uhr gastiert das Trio Amouné in der Evangelischen Kirche Orsoy mit der Premiere zum neuen Konzertprogramm. Die Besucher erwartet abwechslungsreiche Musik für Sopran, Trompete und Orgel mit romantischem Charakter. Die Kölner Sopranistin Judith Hoffmann, der Trompeter Dirk Wittfeld und die Organistin Simone Döring spielen unter anderem Werke von Fauré, Mendelssohn-Bartholdy, Bizet, Rutter und Bernstein. Das Konzert findet im Rahmen der Konzertreihe zum Jubiläumsjahr der Internationalen Blechbläsertage Moers statt. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird eine Kollekte erbeten.“

Renommierte Künstler musizieren für die evangelische Kirche Orsoy

Der Tenor und Entertainer Stefan Lex engagiert sich zum 12. Mal für die evangelische Kirche und bringt weitere hochkarätige Künstler mit zu der beliebten Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit Pfarrer Uwe Klein seit 12 Jahren sehr erfolgreich statt findet. Am 10.Februar 2019 / 17.00 Uhr  präsentieren sich Stefan Lex als Tenor, die Sopranistin Christiane Linke, die Pianistin Sigrid Althoff und das 40köpfige Chorensemble „DER CHOR!“

Hier haben sich ausgewählte Sänger aus 18 Städten des Ruhrgebiets zusammengeschlossen,um auf höchstem Niveau Chorwerke aller Genres einzustudieren. Der Rundfunk sendet regelmäßig Aufnahmen dieses Ausnahmechors, der mit zugleich kraftvollen und berührend feinsinnigen Klängen beeindruckt. Anlässlich der 100-Jahrfeier von Borussia Dortmund traten die Sänger gemeinsam mit Stefan Lex als Tenor vor 82000 Zuschauern auf.

Die Wiener Sopranistin Christiane Linke betört das Publikum mit warmer und zugleich glänzender Stimme. Sie tritt solistisch und als charmante Duettpartnerin von Stefan Lex in Erscheinung. Der Tenor präsentiert Highlights der Tenöre mit seiner strahlenden Höhe und reiht mit großer Leichtigkeit hohe C’s aneinander. Sigrid Althoff begleitet alle Künstler am Klavier. Die preisgekrönte Pianistin ersetzt ein ganzes Orchester am Klavier und verzaubert mit ihrem einzigartigen Anschlag. Stefan Lex verbindet als Entertainer die Musik mit informativen und zugleich humorvollen Worten zu einem abgerundeten Konzerterlebnis.

„Kleinen Welten“ am 13.1.19 / 17.00 Uhr in Orsoy

„Vom Winter in den Frühling“  – Niederrheinisches Kleinkunstprogramm aus den „Kleinen Welten“ mit Christian Behrens, Thomas Hunsmann, Karin Jochums (Cello), Volker Kuinke (Flöten)
Sonntag, 13. Januar, 17 Uhr, Ev. Kirche Orsoy, An der Stadtmauer, 47495 Rheinberg-Orsoy

Mit diesem ganz besonderen Konzert führen Christian Behrens (Texte und Bilder), Thomas Hunsmann (Klavier und Komposition), Karin Jochums (Cello) und Volker Kuinke (Flöten) ihre Gäste in der wunderschönen gotischen Backsteinkirche in Orsoy vom Winter in den Frühling:

Lassen Sie sich verzaubern, überraschen und begeistern von witzigen „Fahrradliedern“, wunderschöner Poesie, romantischen Melodien und tollen Fotografien!

Kunterschwarzbunte Kleinkunst vom Niederrhein für Hirn, Herz und Seele…

„Die niederrheinische Poesie lebt.“ – Hanns Dieter Hüsch über die „Kleinen Welten“

Der Eintritt ist frei! Am Ausgang freuen sich Künstler und Kirche über eine Spende.

Don Kosaken wieder in Orsoy!

Die Don Kosaken in Orsoy

Zum wiederholten Male sind die Don Kosaken in Orsoy. Jedes Mal waren die Auftritte überwältigend. Herzliche Einladung!
Die Karten im Vorverkauf gibt es im Pastorat oder bei Radio Komossa in Rheinberg.

Im Vorverkauf 18,- € an der Abendkassen 20 €

Stefan Büscherfeld und Jil Torkler in Concert

Am Sonntag, 26. August 2018 um 17.00 Uhr,

werden Jil Torkler und Stefan Büscherfeld mit Werken von Benedetto Marcello, Joseph Edouard Barat, Johann David Heinichen, David Über und Carl Maria von Weber in der evangelischen Kirche Orsoy zu hören sein.

Das Konzert beinhaltet einzelne Werke verschiedener Komponisten aus teils unterschiedlichen Epochen und Genres. Es wird eine barocke Sonate aus den Six Sonatas per Violoncello e Basso Continuo von Marcello gespielt. In dieser Sonate zeigt die Posaune, dass sie mit der Leichtigkeit und Beweglichkeit des Cellos durchaus mithalten kann. Mit Andante et Allegro pour Trombone en Ut et Piano folgt wunderschöne Musik des seltsamerweise sehr unbekannten Komponisten J. Ed. Barat, der in Paris lebte und wirkte. Im Anschluss folgt eine weitere barocke Sonate, die Sonate D-Dur für

Fagott und Basso continuo von Johann David Heinichen, in der die Tiefen und die Leichtigkeit des ursprünglichen Holzblasinstrumentes auf der Posaune gegeben werden.

Zehn Jahre nach dem Tod des 1921 geborenen amerikanischen Komponisten, Dirigenten und Posaunisten David Uber haben die beiden Musiker seine „Golden Leaves“ mit ins Programm genommen. Ein Stück, das sich zwischen Melancholie und Jazz bewegt.

Nach einer sehr gefühlvollen Romance von Carl Maria von Weber gibt es zum Abschluss des Programmes ein schwungvolles Finale des Komponisten John Stanley.

Jil Torkler hat ihre musikalische Ausbildung im Alter von 5 Jahren begonnen. Ihr erstes Instrument war die Trompete. Mit 16 Jahren hat sie dann aber ihre Liebe zur Posaune entdeckt.

Neben dem Musizieren im Posaunenchor spielt sie in verschiedenen Blechbläserbesetzungen sowie in verschiedenen symphonischen Besetzungen. Sie studiert Posaune am Folkwang-Institut der Künste mit dem Ziel Mitglied eines Symphonieorchesters zu werden.

Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende für die Künstler gebeten.

Einlass: 16.30 Uhr Beginn: 17.00 Uhr