Luther – Anmeldebögen

Pop-Oratorium in Rheinberg ist einzigartig am gesamten Niederrhein!

Das Interesse ist riesengroß und die Spannung wächst schon jetzt zusehends. Der nächste Schritt ist nun fällig.

Das Oratorium lebt unter anderem auch und gerade von dem Einsatz des Chores. In Rheinberg wird der Chor von den Logen aus im Stadthaus singen und für ein einzigartiges Klangerlebnis sorgen.

Wer mitsingen möchte – hier ist nun die Möglichkeit, sich anzumelden! 

Anmeldebogen zum Pop-Oratorium

 

Luther Oratorium – Das Jahrzehnt-Highlight

Wir haben das Pop-Oratorium Luther nach Rheinberg geholt!

Die Nordregion feiert das 500. Reformationsjubiläum der Evangelischen Kirche! Dazu haben die Evangelischen Kirchengemeinden Orsoy, Budberg, Rheinberg, Bönninghardt, Wallach-Ossenberg-Borth unter anderem das Luther-Oratorium von Michael Kunze und Dieter Falk nach Rheinberg geholt.

Am 20./21.Oktober 2017 wird es in der Stadthalle Rheinberg aufgeführt!

Michael Wulf-Schnieders und ich haben dazu ein „Kompetenzteam“ gegründet. Jeder mit seinen Kompetenzen macht mit und engagiert sich. Arnim Bartetzky als Profi für alles rund um Technik und Musik, Andreas Ocklenburg als Medienfachmann, Frank Bergmann als Profi für den Videobereich, Michael Wulf-Schnieders als Musiker und ich als Musiker bzw. „Profi für die Mittel-Akquise“.

Die Karten kosten 38,50 € – ein stolzer Preis, aber mit Sicherheit ist das ein Jahrzehnt-Highlight für unsere Region, das auch enorme Kosten generiert. Es sind überall Profis am Werk, auch die Musiker sind Profis, die extra für dieses Musical  engagiert werden mussten, Licht- und Tontechnik kommen dazu, von dem Kartenverkauf und den Plakaten für über 1000 Besucher/Innen ganz zu schweigen. Hier suchen wir natürlich noch nach Sponsoren, die uns bei diesem großen Projekt finanziell unterstützen.

Der Chor allerdings soll sich aus Laienchorsänger/Innen zusammensetzen. Infos zu den Kick Off Veranstaltungen in der Kirche Orsoy kommen zeitnah! 

Dazu sind alle Chorsänger aus unserer Region herzlich eingeladen! 

… und hier ein erster Eindruck auf YouTube.

Euer Pastor Klein